Shivadarshana

Was ist beim Nähmaschine kaufen alles wichtig?

09 Dez

Wer eine Nähmaschine kaufen möchte, findet verschiedene Bauarten und die gängigen Stoffe werden dabei unterschiedlich gut bewältigt. Es gibt die Compter-Nähmaschinen, die Freiarm-Nähmaschinen und die mechanischen Nähmaschinen. Jeder kann eine entsprechende Nähmaschine finden, doch aufgrund der großen Auswahl ist ein Vergleich wichtig. 

Wichtige Informationen beim Nähmaschine kaufen

Bei den mechanischen Modellen gibt es keine elektronischen Bauteile. Die Einstellungen werden manuell vorgenommen und über das Fußpedal ist die Geschwindigkeit steuerbar. Für mittelfeste Stoffe sind die Modelle sehr geeignet. Die Modelle mit Freiarm haben oft den abnehmbaren Nähtisch und geschlossene Kleidungsstücke können damit bequem umgenäht werden. Frei stehende Modelle können vielfältig genutzt werden und alle gängigen Stoffarten sind möglich. Elektronisch sind Stopp, Start und Geschwindigkeit regelbar. Die computergesteuerten Maschinen bieten für alle Sticharten viele Programme. Die Modelle sind bestens für das anspruchsvolle Arbeiten und für die harten Stoffe. Von dem Computer auf die Maschine können die Muster übertragen werden. Wichtig beim Nähmaschine kauen ist, dass es Modelle für Profils und Anfänger gibt.

Es gibt Modelle mit wenigen Bedienelementen, mit der ausführlichen Anleitung und mit drei Grundstichen. Die Grundstiche sind Knopflochstich, Zickzackstich und Geradstich. Die guten Einsteigermodelle können einfach bedient werden und die wichtigen Arbeitsschritte werden abgenommen. Wichtig sind ein schneller Wechsel von dem Nähfuß, Rückwärtsnähen oder auch die automatische Fadenspannung. Das Handwerk kann mit der mechanischen Nähmaschine bestmöglich erlernt werden. Anfänger benötigen nicht viele Nähprogramme und Zierstiche, denn dies kann schnell überfordern. Wer eine Nähmaschine kaufen möchte, kann auch oft mit verschiedenen Materialien und Maschinen zu Probe nähen. Computergesteuerte Geräte oder Modelle mit Freiarm sind für die fortgeschrittenen Näher. Die Modelle überzeugen mit einer sehr guten Ausstattung und es werden auch aufwendige Stoffe bewältigt. Für Abwechslung sorgen bis zu 100 Stiche und 300 Nähprogramme. Die Hobby-Näher nutzen die Geräte oft längere Zeit und deshalb wird beim Nähmaschine kaufen oft die geringe Lautstärke beachtet.

Was ist beim Nähmaschine kaufen zu beachten?

Die Geschwindigkeit kann bei manchen Modellen noch zusätzlich zu dem Nähfuß regulieren. Die sehr präzise Steuerung wird damit ermöglicht. Der Nähvorgang kann angepasst werden, wenn Länge und Breite von den Stichen verstellbar sind. Damit der Komfort hoch ist, gibt es Zwillingsnadeln, den steuerbaren Nadelstopp, die automatische Fadenspannung und die Einfädelhilfen. Teilweise gibt es beim Nähmaschine kaufen helle LED-Lampen und große Displays. Die Projekte können damit sehr gut überblickt werden und damit die Maschine vor Staub oder Schmutz geschützt wird, gibt es Abdeckungen. Es gibt beim Nähmaschine kaufen viele leichte Modelle mit den Tragegriffen, welche flexibel genutzt werden können und gut transportierbar sind. Oft sind integrierte Zubehörfächer vorhanden, damit Garn und Nadeln immer griffbereit sind. Das Zubehör ist ebenfalls wichtig sowie auch die Gerätegarantie.

 

Edelwolle aus Kaschmir

29 Okt

Aus vielen verschiedenen Wollarten verfügt kaum eine andere über so ein breites Spektrum von exklusiven Eigenschaften wie Kaschmir Wolle, die zu Recht als echte Edelwolle betrachtet wird.  Kleidungsstücke, die aus Kaschmir produziert werden, sind gefragte Luxusprodukte und trotz hoher Preise gehören zu den absoluten Bestsellern.

Geschichte und Herkunft von Kaschmir Wolle

Wie der Name schon sagt, stammt Kaschmir Wolle aus der im Himalaya gelegene Region Kaschmir. Die Wolle wird aus dem Unterfell der dort beheimateten schlappohrigen, gehörnten Kaschmirziegen gewonnen und seit ungefähr 1000 v. Chr. handwerklich zu den hochwertigsten Textilien verarbeitet. In Europa wurden Schals aus Kaschmir Wolle erst im 19. Jahrhundert zu einem wichtigen Teil der Damengarderobe.

Damit der Unterfell der Kaschmirziegen dicker wird, werden sie nur in Regionen mit einem harten Winter gehalten, die auf rund 4.000 Metern Höhe liegen. In der Regel wird jährlich nicht mehr als ungefähr 200 Gramm Wolle von einer Kaschmirziege gewonnen – und nur vorausgesetzt, dass Witterungsbedingungen, unter denen die Ziege gehalten wird, stimmen. Kaschmir Wolle gibt es in Farben Weiß, Schwarz, Grau und Braun.

Produktion von Kaschmir Wolle

Kaschmir Wolle

Während des Fellwechsels zum Ende des Winters oder zu Beginn des Frühlings wird das Fell der Kaschmirziegen ausgekämmt. Einige gewissenslose Tierhalter, vor allem aus China und Mongolei,  verzichten auf das schonende, aber aufwändige Auskämmen und setzen auf die stressige und für die Ziegen sogar schädliche Scherung des Fells. Danach wird die Wolle nach Farben sortiert und gewaschen. Anschließend wird das Entgrannen durchgeführt: das grobe Deckhaar (Grannen) wird von dem feinen Unterhaar maschinell getrennt.  Nur das Haar des Unterfells wird weiterverarbeitet.

Exklusive Beschaffenheit von Kaschmir Wolle

Kaschmir ist eine sehr feine und weiche Naturfaser, die aufgrund seiner Feinfaserigkeit zu den Edelwollen gehört.  Die  in Mikron gemessene Feinheit der Fasern ist entscheidend für die Qualität.  Für die Weiterverarbeitung darf die Dicke der Faser 19 Mikron nicht überschreiten.

Kaschmir Wolle verfügt über sehr wichtigen Eigenschaften, für die sie besonders geschätzt wird:

  • Gute Wärmedämmung: trotz Ihrer Feinheit wärmt Kaschmir Wolle im Winter viel besser als Schafwolle.
  • Wegen der hohen Flexibilität und Feinheit der Fasern fühlt sich Kaschmir Wolle auf der Haut besonders weich an. Die aus Kaschmir hergestellten Pullovern, Mützen oder Schals erzeugen kein kratzendes Gefühl, wie es bei den herkömmlichen oder minderwertigen Arten üblich ist.
  • Die aus Kaschmir gemachten Kleidungsstücke haben ein geringes Eigengewicht. Sie sind sehr leicht und angenehm zu tragen.
  • Kaschmir Wolle verfügt über eine gute Fähigkeit, Feuchtigkeit abzuweisen.
  • Wenn die Kleidungsstücke aus Kaschmir zerknittert sind, finden sie schnell zu ihrer Ursprungsform zurück und müssen nicht extra gebügelt werden.
  • Kaschmir ist schmutzabweisend und nimmt Gerüche kaum auf. Bei den Temperaturen bis 30 Grad können Kleidungsstücke aus Kaschmir ohne Probleme gewaschen werden.

Wegen des aufwendigen Verarbeitungsprozesses und vielen speziellen Bedingungen für die Ziegenhaltung, ist Kaschmir die teuerste Wolle auf dem Markt. Trotz hohen Preisen ist die Nachfrage für die aus Kaschmir hergestellten Pullover, Münzen, Schals und andere Kleidungsstücke sehr groß, weil die exklusiven Eigenschaften von Kaschmir Wolle dem hohen Preis durchaus wert sind.