Shivadarshana

Das Accounting Finance in Unternehmen

27 Sep

Wenn die Rede von Accounting Finance ist, so handelt es sich hier um nichts anderes als um Buchhaltung. Gerade für Unternehmen ist die Buchhaltung das A und O. Was diese alles umfasst und was für Möglichkeiten es hier gibt, beleuchten wir in dem nachfolgenden Artikel.

Das ist Accounting Finance

Wie in der Einleitung schon dargestellt, handelt es sich bei Accounting Finance um Buchhaltung. Unter einer Buchhaltung versteht man die Erfassung aller finanzrelevanter Punkte. So zum Beispiel aller Zahlungseingänge, aller Zahlungsausgänge, aber auch der Rechnungen die kommen und rausgehen. Basierend auf diesen Punkten, ergeben sich natürlich Zahlen. So zum Beispiel zu eventuell vorhandenen Verbindlichkeiten, als auch zu Einkünften. Gerade im Alltag von einem Unternehmen, ist die Buchhaltung sehr wichtig. Muss doch über die Buchhaltung Zahlungseingänge verbucht, aber auch Rechnungen überwacht werden. So gehört hier zur Buchhaltung auch die Überwachung, dass offene Rechnungen pünktlich bezahlt werden. Ist das nicht der Fall, versendet die Buchhaltung hier auch Mahnungen oder leitet bei Bedarf auch rechtliche Schritte ein. Doch nicht nur Zahlungseingänge sind wichtig, sondern auch Zahlungsausgänge. Schließlich hat man als Unternehmen auch Zahlungsverpflichtungen, denen man nachkommen muss. Hier dokumentiert die Buchhaltung nicht nur entsprechende Rechnungen, sondern sorgt auch für deren Bezahlung. Je nach Unternehmensgröße erfolgt hier entweder die Bezahlung zu festen Zahlungsabläufen oder die individuelle Zahlung zum jeweiligen Zahlungsziel.

So wichtig ist Accounting Finance

Die Buchhaltung ist natürlich nicht nur für das Unternehmen zur Überwachung wichtig. Sondern eine genaue Buchhaltung ist auch wichtig, da sie die Vorarbeit ist. So zum Beispiel, wenn es später um die Steuererklärung geht. Oder im Falle einer Betriebsprüfung durch die Behörden. Gerade diese beiden Faktoren zeigen auch, wie wichtig eine Buchhaltung ist. Hinsichtlich dem Umfang der Buchhaltung kann es je nach Unternehmen Unterschiede geben, die sich zum Beispiel aus dem Steuerrecht ergeben. Ein kleines Unternehmen im Rahmen der Kleinunternehmerregelung mit 17.500 Euro im Jahr, braucht natürlich nicht eine so umfassende Buchhaltung, wie ein großes Unternehmen mit hohen Umsätzen im Mio. Euro Bereich. Hier hat man dann auch ganz andere Verpflichtungen beim Accounting Finance (trifinance.de).

Software beim Accounting Finance

Wie man eine Buchhaltung macht, bleibt jedem Unternehmen selbst überlassen. Hier kann man entweder ein Kassenbuch führen und alle Rechnungen und relevante Unterlagen abheften, man kann aber auch Software einsetzen. Software für die Buchhaltung hat den großen Vorteil, dass man hier mit einem Mausklick jederzeit eine Übersicht hat, zum Beispiel zu offenen Forderungen oder zu Mahnungen. Zudem bietet natürlich eine Software auch den Vorteil, dass hier mehrere Mitarbeiter gleichzeitig im System arbeiten können. Je nach Software für die Buchhaltung gibt es aber Unterschiede, gerade hinsichtlich den Funktionen. Hier kann sich beim Accounting Finance ein genauer Blick bei der Auswahl einer passenden Software durchaus lohnen.Software bei Accounting Finance.