Shivadarshana

Verschlussarten bei Faltschachteln

12 Nov

Alle Faltschachteln bestehen aus einem Schachtelrumpf. Dieser ist mit den Deckel- und Bodenklappen oder einem Einsteckboden verbunden. Oft sind an einer Seite die Faltkartons verklebt. Damit erhält man eine Längsnaht- oder Seitennahtklebung. Durch die Staublaschen wird das Eindringen von Fremdkörpern verhindert. Sie bewirken, dass sich bei der Verpackung der Deckel keineswegs selbstständig öffnet. Die verschiedenen Deckel- und Bodenarten erfüllen unterschiedliche Funktionen, die nun näher erläutert werden.

Faltschachteln mit Einstecklaschen

Die Faltschachteln mit Einstecklaschen, welche auch als Stecklaschenschachteln bezeichnet werden, zählen zu den am meisten benutzten Faltschachtelarten. Mit einer größeren Stecklasche und zwei seitlichen Staublaschen werden sie verschlossen. Die Verschlussmöglichkeit eignet sich für die Oberseite und den Boden. Mit unterschiedlichen Verschlussmechanismen kann man die Einstecklaschen kombinieren. Die Stecklaschen mit Sperrverschluss verfügen in der Hauptstecklasche über zwei seitliche Schlitze, welche an den Staublaschen entsprechend arretieren. Damit wird der Verschluss sicher verschlossen. Wenn es keine Sperrschlitze gibt, geht es um Laschen mit einem Friktionsverschluss. Für eine elegantere Optik wird die verminderte Stabilität in Kauf genommen. Insbesondere für die Oberseite kann man den Friktionsverschluss nehmen. Ein sehr sicherer Verschluss stellen die Einstecklaschen mit Schließzunge dar. Diese ist eine weitere kleine Lasche gegenüber dieser großen Einstecklasche, welche in einen Schlitz zwischen Einsteck- und Deckellasche geschoben wird, so wie bei den Postpaketen. Zu einem viel stabileren Stand verhelfen Stellfüße am Faltschalterboden, was zum Beispiel für den Aufbau bei Firmenpräsentationen praktisch ist. Die Stecklaschenschachteln werden in zusammengefalteter Form vom Faltschachtelproduzenten geliefert. Das macht das Lagern kostengünstig und platzsparend. Schnell und einfach zusammengefaltet sind diese Schachteln für viele kleine bis mittelgroße Produkte geeignet. Sie lassen sich unkompliziert und stabil wiederverschließen.

Faltschachteln mit Steckboden

Kartons & Faltschachteln
Praktische Faltschachteln

Wegen ihrer Stabilität eignen sich die Faltschachteln mit Steckboden ideal für mittelschwere bis schwere Artikel. Man verschließt sie mit vier Laschen, welche sich beim Aufrichten dieser Verpackung ineinander verhaken und, damit ohne geklebt zu sein, einen festen Verschluss bilden. Damit kann man die Schachtel flachliegend lagern und bei Bedarf schnell sowie einfach zusammenbauen. Zudem ist es möglich, den Verschluss erneut zu öffnen, wodurch die Verpackung wiedereinsetzbar ist. Wenn sich in der Schachtel ein Produkt befindet, bewirkt von oben das Gewicht auf die nach innen gefalteten Laschen zusätzlich Stabilität.

Faltschachteln mit Automatikboden

Die Faltschachteln mit Automatikboden überzeugen durch ihre hohe Tragfähigkeit und dem unkomplizierten Aufstellen. Sie haben eine bestimmte Bauform vom Boden, lassen sich individuell bedrucken und sind universell verwendbar. An den zwei Laschen wird der Boden so miteinander verklebt, dass mit nur einem Handgriff die Schachtel aufgerichtet werden kann. Dafür sollte man die flachliegende Verpackung nur an den zwei Seitenflächen zusammendrücken. Die höhere Tragfähigkeit vom Boden ist bei der Faltschachtel mit Automatikboden sehr vorteilhaft. So kann man ebenso schwere Produkte in dem Karton verpacken, ohne dass das Risiko des Aufreißens besteht.

Hier gibt es mehr Informationen.